, Roth Thomas

Junioren D1: Rückblick 1. Saisonhälfte 2021/22

Nach der abgebrochnen letztjährigen Saison, startenen wir im Mai 2021 mit dem neu formierten D1 Team in das Unihockeyjahr 2021/22. Knapp die Hälfte der Spieler des letztjährigen Teams mussten altershalber zu den C-Junioren wechseln. Die andere Hälfte – auch bereits sehr erfahrene Jungs und Mädchen – blieben dem Team erhalten und wurden mit jüngeren Spielern aus dem E1 ergänzt. Das so neuformierte Team musste sich deshalb Anfangs erst einmal finden wobei die älteren Spieler als Vorbild für die Jüngeren fungierten.

Während zwei Trainings in der Woche arbeiteten wir an der Schnelligkeit, der Kraft, der Technik und am Spielaufbau. Bereits nach wenigen Trainings durften wir dann im Juni das gelernte an den beiden Sommermeisterschaftsturnieren zeigen. Nach so langer Zeit ohne Ernstkampf waren alle richtig heiss auf diese Spiele. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit waren wir sehr erfolgreich: kein einziges Spiel wurde verloren. Die Kinder hatten so richtig viel Power und einfach viel Freude am Unihockey spielen.

Ende September, kurz vor den Herbstferien, ging es dann endlich los mit der richtigen Meisterschaft 2021/22. Auch da waren alle sehr motiviert und voller Vorfreude. An die erste Meisterschaftsrunde in Nuglar reisten wir etwas dezimiert an. Trotzdem konnte das erste Spiel gegen ein sehr junges Team aus Nuglar hoch gewonnen werden. Der zweite Match war dann sehr ausgeglichen und Tore vielen auf beiden Seiten. Am Ende des Spiels hatte der Gegner ein Tor mehr erzielt und wir mussten leider mit einer knapp Niederlage das Spielfeld verlassen.

An der zweiten Meisterschaftsrunde in Reinach spielten wir gegen zwei Gegner, die etwa gleich stark einzustufen sind wie unser Team. Beide Spiele konnten wir zwar für uns entscheiden, waren aber trotzdem nicht ganz zufrieden mit unserer Leistung. Bis zur Pause konnten wir jeweils einen Vorsprung herausspielen, welchen wir aber durch mehrere Unkonzentriertheiten fast verspielten. Trotzdem reichte es für zwei Siege womit wir uns auf den 3. Tabellenrang vorarbeiteten, punktgleich mit dem Zweitplatzierten und nur zwei Punkte hinter dem erstplatzierten Reinach.

In der dritten Runde wartete der Tabellenerste Reinach. Dieses Spiel wollten wir unbedingt gewinnen. Zuerst aber mussten wir gegen Frenkendorf ran, wo wir einen weiteren Sieg feiern konnten. Für das zweite Spiel gegen Reinach wussten wir, dass es eine gute und konzentrierte Leistung braucht, da Reinach ein spielstarkes und erfahrenes Team ist. Auch hier starteten wir wieder gut und hatten das Spiel bis zur Pause im Griff. Mit einem 4:1 Vorspruch startenen wir in die zweite Hälfte. Dies auch dank unserem stark aufspielendem Torhüter Mael. Doch wie so oft in den bisherigen Spielen schlichen sich immer wieder viele Unkonzentriertheiten ein und plötzlich stand es nur nur noch 5:4 für uns. Danach versagten leider noch unsere Nerven, so dasswir uns am Ende mit einem Unentschieden begnügnen mussten. Dieses Unentschieden fühlte sich wie eine Niederlage an, jedoch müssen wir uns an hier auch der eigenen Nase nehmen: dieses Spiel hätten wir nicht aus der Hand geben dürfen. Mit diesem Untentschieden wurde es leider nichts mit der angestrebten Tabellenführung, aber immerhin Platz 2 konnten wir doch noch erobern.

Für die vierte Runde gaben wir als Zielvorgabe: weniger Tore erhalten, schönes Zusammenspiel und etwas fürs Torverhältnis machen. Mit zwei hohen Siegen konnten wir die gesetzten Ziele doch einigermassen zufriedenstellend erreichen.Beim Blick auf die Tabelle am folgenden Tag, stellten wir fest, dass wir nach diesen acht Spielen bereits 103 Tore erzielt hatten (bei nur 32 Gegentoren). Das 100. Tore haben wir dann in einem späteren Training noch gefeiert (siehe Bild).

Für das letzte Spiel in diesem Jahr reisten wir nochmals nach Riehen, von wo wir mit einem ungefärdeten 23:0 Sieg im Gepäck wieder nach Hause führen. Das Team zeigte viele schöne Passkombinationen und herausgespielte Tore, dazu blieben wir diesesmal auch in der Defensive konzentriert, wenn der Gegner im Angriff war.

Mit diesem Sieg beendeten wir die erste Hälfte der Saison auf dem zweiten Rang, einen Punkt hinter dem Erstplatzierten. Das Torverhältnis von +94 Toren lässt sich gut ansehen.
Nun wird die Tabelle geteilt und im neuen Jahr spielen wir dann jeweils zwei Mal gegen die Teams der oberen Tabellenhälfte. Wenn wir dabei konzentriert bleiben und unsere Leistungen bringen, kann am Schluss soger der 1 Rang drin liegen, was auch unser Ziel sein sollte.

Das Team ist topmotiviert, begeisterungsfähig, lernwillig, gibt immer vollen Einsatz und liebt den Unihockeysport. Uns Trainer macht es so richtig Spass mit euch. Weiter so, bleibt dran! Dann können wir noch einiges zusammen erreichen. Ihr seid SPITZE!!!