> Zurück

Junioren C1: Zwei wichtige Siege

wh 16.01.2017

Die beiden Siege gegen Riehen mit 14:3 - und hauptsächlich - gegen Nuglar mit 15:5 waren an der Heimrunde vom letzten Samstag enorm wichtig für den weiteren Verlauf dieser Hauptrunde. Aber alles schön der Reihe nach.

Wieder einmal durften die Junioren C1 des TVO in der heimischen Thomasgartenhalle ihre ersten Hauptrundenspiele austragen. Die Vorbereitung wurde durch den Ausfall des Stammtorhüters Michel gebremst und man musste die taktische Ausrichtung ändern. Ersatzhüter Simon steht noch nicht allzu lange im Unihockeytor und seine grosse Erfahrung als Landhockeytorhüter hilft ihm nur eingeschränkt. Als Backup wurde der Junioren-D1-Torhüter Fabian ins Kader aufgenommen. Das Team musste somit von einer offensiven in eine eher defensive Ausrichtung eingestellt werden, und der Teamgeist wurde zusätzlich noch speziell erwähnt. Ob dies mit einem Training reichte, würde sich dann am Spieltag zeigen.

Aber einmal mehr zeigten die jungen Oberwiler, zu was sie im Stande sind. Gegen Riehen war es eine Art Einspielen. Der Sieg stand nie in Gefahr. Oberwil liess den Ball geschickt in den eigenen Reihen laufen und die erspielten Torchancen wurden genutzt. Das war gegen Nuglar schon bedeutet schwerer; ein physisch auf Augenhöhe stehender Gegner kämpfte von Beginn weg aggressiv und setzte den Oberwiler Torhüter unter Beschuss. Man musste zweimal einen Rückstand aufholen, doch schliesslich konnte man trotzdem mit einem Tor in die Pause gehen.

Die Trainer nahmen noch einmal zwei taktische Änderungen vor. Und plötzlich klappte es; der Gegner wurde enger gedeckt und die Sorge zum Ball wurde von jedem und jeder mit mehr Verantwortung getragen. Schnell konnte man auch die Chancen in Tore ummünzen. Beim 4:9 schien die Gegenwehr gebrochen zu sein.

Die beiden Siege gehen auf das Konto des gesamten Teams: Man kämpfte für einander, man blockte jeden Schuss und man freute sich über jedes Tor. Nicht dass dies eine Tugend war, welche die Oberwiler nicht kannten. Nein, ganz und gar nicht, aber in diesen beiden Spielen kam es sehr gut rüber. Ein Lob ans ganze Team! Ja, und dann sind noch die beiden Torhüter; sie machten einen tollen Job, und jeder von ihnen weiss, wo er in den Trainings weiter an sich arbeiten muss.

Weiter geht es am 28. Januar 2017.