> Zurück

Junioren U14: Ein unerwartet schöner Erfolg

wh 12.09.2016

Es sollte für die Junioren U14 des TV Oberwil ein lehrreiches Turnier werden. Dies war für den Trainer-Staff die Ausgangslage für den Stöckli Unihockey Challenge 2016 in Oberwil. Man wollte möglichst viele Erfahrungen sammeln für die in wenigen Wochen beginnende Meisterschaft. Und es sollte gleichzeitig auch eine Standortbestimmung sein. Wie konnte das Team das Erlernte in ein Spiel umsetzen?

Diese Frage wurde im ersten Spiel gegen Aargau United mit einen «recht gut» beantwortet. Der 4:3-Sieg zeigte, dass man in den ersten 20 Minuten alles gut umsetzte und den Gegner mit 3:0 gut im Griff hatte. In den zweiten 20 Minuten liess man dem Gegner den Ball mehr zu und schon bald hiess es 3:3! Der Siegestreffer war ein klares Zeichen, dass die Oberwiler den Sieg wollten.

Gegen die Kloten-Bülach Jets wollte man mehr mit der Konzentration arbeiten, weil man wusste, dass die Zürcher ein «harter Brocken» sein werden. Man ging mit sehr viel Geduld in das Spiel, und es wurde von beiden Seiten abgetastet. Es war überraschend, wie die Oberwiler auch in diesem Spiel mithalten konnten. Fünf Minuten vor Schluss entschieden die Trainer, den 1:2-Rückstand mit nur noch zwei statt vier Blöcken wettmachen zu wollen. Der Ausgleich gelang, und kurz vor Schluss konnte der TVO sogar den 3:2-Siegestreffer erzielen.

Das letzte Qualispiel gegen den UHC Uster musste dann entscheiden, ob der Final Tatsache wurde. Man merkte beim Team die Müdigkeit, denn das Spiel gestaltete sich tempoarm; das Feuer fehlte. Das 6:0-Schlussresultat war aber auch in dieser Höhe verdient und der Final gegen Unihockey Fribourg der Lohn dafür! Und dieser Final sollte dann zum Höhepunkt des Tages werden.

Beide Teams zeigten den zahlreichen Zuschauern U14-Unihockey vom Feinsten! Torchancen auf beiden Seiten, Zweikämpfe, schön vorgeführte Spielzüge - einfach super! Der frühe 1:0-Vorsprung der Oberwiler wurde in den zweiten 20 Minuten von Fribourg ausgeglichen, und man machte sich schon Gedanken ums Penaltyschiessen! 

Man wollte den Sieg auf Oberwiler Seite unbedingt in der regulären Spielzeit erreichen und so stellten die Trainer noch einmal auf zwei Blöcke um. Es war Aeneas, der 8 Sekunden vor Schluss Richtung Fribourger Tor unterwegs war und den Ball Finn zuspielte, der - 5 Sekunden vor Schluss - den Ball im Lattenkreuz versenkte! Unglaublich, der unerwartete Turniersieg war Tatsache! Der grosse Applaus ging aber sicher an beide Teams, welche grosse Werbung für das Unihockey zeigten!

Der TVO gewann also überraschend das Turnier! Das Team konnte vom Training auf Spielmodus umstellen und alle (!) Spieler und Spielerinnen zeigten eine gute Teamleistung! Aber bereits am Dienstag ist dieser Sieg Vergangenheit und man muss im Training die vielen kleinen Baustellen wie Ballannahme und Passspiel angehen. Denn dort sind einige noch nicht ganz im Meisterschaftsmodus.