> Zurück

U14-Finalrunde: Tag 1

wh 02.04.2016

Die Junioren U14 des TV Oberwil absolvierten am 2. April die Gruppenspiele gegen Thurgau Unihockey und gegen den UHC Avry.

Gegen die Thurgauer konnte der TVO nicht reüssieren; 3:5 hiess es am Schluss für die Ostschweizer. Dank eines 4:2-Sieges im zweiten Spiel gegen Avry qualifizierten sich die Oberwiler dennoch für das Halbfinale am Sonntag.

Auf der Suche nach Gründen muss man sicher festhalten , dass so ein Anlass für viele der Spieler neu war. Dementsprechend war die Nervosität und der dazugehörende Stress spürbar! Thurgau, welches nur mit zwei Linien antrat, zeigte sich abgeklärter, ballsicherer und routinierter. Es dauerte gute zwanzig Minuten, ehe das Oberwiler Team ein Zeichen setzen konnte. Und was für eines; ein 3:1 Rückstand wurde wett gemacht. Danach zeigten auch die Thurgauer Nerven! Das Spiel hätte kippen können - hätte. Ein nicht zwingendes Tor der Ostschweizer legte die Aufholjagd der Oberwiler flach. Danach klappte wieder wenig, und die zum Teil angewendete "Brechstange" zeigte auch keine Wirkung.Die Niederlage geht in Ordnung, weil es halt vierzig Minuten gutes Unihockey braucht! Da auch Avry gegen Thurgau hoch verlor, musste das zweite Spiel gegen die Westschweizer entscheiden, wer in dieser Gruppe Zweiter wird. Der TVO versuchte, das Spiel mit einem anderen System offener zu gestalten, was in den Startminuten gut gelang. Schnell konnte man 2:0 in Führung gehen. Doch ein Eigentor löste wieder eine Art Blockade aus. Das Spiel wurde aus den Händen gegeben und Avry kam besser ins Spiel. Statt Unihockey war es ein Krampf um jeden Ball! Mit viel Glück und guter Torhüter konnte der Sieg ins Trockene gebracht werden! Somit wartet am Sonntag der UHC Thun auf die Oberwiler!

 zu den Resultaten

Erin mit Backhand-Abschluss gegen den UHC Avry