> Zurück

Junioren D1: vorzeitig Gruppensieger!

Werner Haller 23.02.2014

An ihrer zweitletzten Unihockey-Meisterschaftsrunde in Bubendorf konnten die Junioren D1 des TV Oberwil ihr Saisonziel mit einem Sieg gegen Bubendorf erreichen. Gegen ein hoch motiviertes Heimteam versuchten die Oberwiler, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Dies gelang aber nicht wie gewünscht, weil Bubendorf sich gut auf den Gegner eingestellt hatte und die Spielweise der Oberwiler immer wieder mit guten Attacken störte. Es brauchte einige Minuten, bis der Leader das Spiel in den Griff bekam und mit schönen Toren Bubendorf in Bedrängnis brachte. Zur Pause führte Oberwil mit 7:1 und alle rechneten mit einem erneuten Sieg. Diese Rechnung wurde aber ohne Bubendorf gemacht, das nach der Pause erneut mächtig Druck machte. In dieser Phase spürte man, dass die Oberwiler ihr Ziel heute erreichen wollten und man erinnerte sich an die guten Tugenden, welche sie an die Spitze der Rangliste gebracht haben. Am Schluss siegte Oberwil mit 12:5 und der Gruppensieg war im Trockenen. Nun stellt sich nur noch die Frage, ob man ungeschlagen die Gruppe gewinnen kann?

Gegen Kaiseraugst wollten die Junioren D3 einen Sieg erarbeiten, um vielleicht am Schluss vor dem heutigen Gegner zu sein. Dementsprechend gingen die Oberwiler motiviert ans Werk und sie waren es auch, die das erste Tor erzielten. Doch das schmale Team von Kaiseraugst kämpfte um jeden Ball, nutze jede Chance und konnte so Tor um Tor erzielen. Die Oberwiler wirkten irgendwie müde und abwesend; Fehler schlichen sich ein, die bist jetzt nicht gesehen wurden. So musste man eine bittere 4:9-Niederlage einstecken, die leider auch verdient war.

Zu Abschluss dieses Turniertags stand das vereinsinterne Derby zwischen den Junioren D1 und D3 an.

Das Spiel begann wie erwartet; das D1 übernahm das Kommando und lag schnell 2:0 in Führung. Doch die jungen Wilden des D3 wollten sich nicht «abschiessen» lassen und nahmen jede Chance wahr. So wurde der Ausgleich und die 3:2-Führung zur Tatsache. Grosse Augen und eine Art Verwunderung waren aus den Gesichtern der D1-Spieler zu lesen. Es brauchte eine Zeit, bis der Ausgleichstreffer erzielt wurde. Von diesem Zeitpunkt an merkte man den Unterschied zwischen dem D1 und dem D3. Doch kämpferisch gaben die Spieler des D3 nie auf. Das Schlussresultat von 9:4 schmeichelt in erster Linie dem D3. Für das D1 war es erneut ein Sieg, die die Ungeschlagenheit in dieser Gruppe unterstrich.

Die letzte Runde findet am 29. März 2014 in Hofstetten statt. Für beide Teams wäre es eine grosse Sache, wenn möglichst viele Eltern zum Schluss anwesend wären.