> Zurück

Lernstunde für das D3 und Stängeli fürs D1

Werner Haller 12.01.2014

Am letzten Samstagmorgen trafen sich die Junioren D1 und D3 zu einer weiteren Meisterschaftsrunde in Riehen. Starten durfte diesmal das D3-Team, das zum Frühstück das Top-Team aus Bubendorf bekam. Da es das zweite Spiel an diesem Morgen war, die Sonne noch nicht so richtig aufgegangen ist, verschliefen die Buben den Start klar. Keine zusammenhängende Aktion konnte gespielt werden und der Gegner spielte sich Tor um Tor in Führung. Zur Pause musste man brutal mit 12:1 den Schaden besprechen, welcher man in der zweiten Halbzeit versuchte, in Grenzen zu halten. Die Vorsätze hielten aber nicht lange: drei Angriffe von Bubendorf und schon wurde das Resultat auf 15:1 erhöht. So ging es auch weiter und das Schlussresultat von 25:4 war auch in dieser Höhe eine klare und verdiente Niederlage. Es war auch mit Abstand das schlechteste Spiel dieser Mannschaft. Das gegen Riehen eine Reaktion von den Trainer verlangt wurde, war klar. Die Buben versuchten in der Pause der beiden Spiele sich zu besprechen. Die Vorgabe der Trainer wurden dann auch besser umgesetzt. Das Spiel wankte hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Zur Pause führte der TVO mit 4:3. Noch mehr Einsatz und Kampf war die Devise für die zweite Halbzeit; dies klappte sehr gut. Doch wie gewonnen, so zerronnen. Riehen konnte den Rückstand in einen Vorsprung ausbauen und gegen Schluss des Spieles lagen die Oberwiler mit 8:6 zurück. Die Trainer entschieden sich, die Kräfte auf zwei Linien umzusetzen. Und tatsächlich gelang es dem Team, die beiden Tore aufzuholen und wieder selber in Führung zu gehen und den knappen aber verdienten Sieg nach Hause zubringen. Wahrlich zwei unterschiedliche Leistungen an diesem Tag, welchen den Buben die Augen öffneten, im Training mehr an sich zu arbeiten.

Die Ausgangslage der Junioren D1 war klar: mit zwei weiteren Siegen gegen Kaiseraugst und Ettingen die Tabellenführung zu verteidigen. Gerade Kaiseraugst war eine Mannschaft, welche mit gutem Einsatz viel erreichen kann. Doch an diesem Samstagnachmittag wurde dieses Vorhaben gegen Oberwil nicht umgesetzt. Die Buben nahmen sich viel vor, erspielten sich schön herausgespielte Tore und führen zur Pause verdient mit 12:0. Im gleichen Tempo ging es weiter und man merkte bald einmal, dass es nur noch die Frage der Höhe des Sieges war. Schliesslich siegte man mit 20:0. Es war dann dem D1 vorbehalten, das Schluss-Spiel des Tages gegen Ettingen zu spielen. Vor vielen Eltern wollte man eine gute Leistung abrufen, was für diese Anspielzeit nicht einfach war. Der Start verlief sehr gut und bald führte man 3:0. Doch Ettingen gab nicht auf und kam auf 3:2 heran. Dies wiederum gefiel den Oberwiler nicht und das ganze Team legte einen Gang zu und so wurde das Resultat in die Höhe geschraubt. Tor um Tor wurde erzielt; nicht aber Distanzschüsse, nein – sie kombinierten schöne Spielzüge mit umjubeltem Abschluss. Zum Schluss stand es 26:4. Diese Resultate erstaunen nicht, spielt doch diese Mannschaft nun schon seit drei Jahren zusammen. Mit zwölf Siegen aus gleichvielen Spielen und einem Torverhältnis von 225:28 führt man die Rangliste an.

Für beide Teams geht es Anfang Februar weiter. Dabei könnte das D3 mit guten Resultaten den guten Platz in der Rangliste verteidigen und das D1 kann gegen Muttenz einen weiteren Verfolger distanzieren.