Geschichte


1892 Gründung des Turnverein Oberwil am 28. März durch Arnold Gutzwiller, stud. phil., und Louis Cordelier, Buchbinder. Neben Turnstunden und Freiübungen, auch am Sonntagmorgen von 6 bis 7.30 Uhr, werden Marschübungen bis zu 30 Kilometer durchgeführt. Schon am 23. Oktober 1892 wurde im Gasthof zur Krone (vgl. Bild) eine Abendunterhaltung, das heisst «eine gymnastisch-theatralische Vorstellung, gegeben vom Turnverein», abgehalten. Im Weiteren figurieren in der Jahresrechnung 1892 bereits ein Reck zu 130 Franken, das in Raten bezahlt werden musste, und diverse Turnsteine.

1894 Erweiterung des Turnprogramms mit dem Nationalturnen, in welchem der Turnverein Oberwil später grosse Erfolge erzielen sollte.

1894 Erstes Eierlesen in Oberwil, organisiert vom jungen Turnverein Oberwil.

1895 Die erste Vereinsfahne wird auf dem Eisweiher eingeweiht.




1910 Erste Gründung der Sektion Männerriege, welche nur zwei Jahre besteht.

1922 Zweite Gründung der Männerriege.

1923 Gründung der Sektion Jugendriege.

1923 Die Leichtathletik wird eingeführt.

1927 Gründung der Sektion Damenriege.

1946 Umzug in den Landgasthof Ochsen. Der Gasthof zur Krone, welcher 1968 abgebrochen wurde, hatte seit 1892 als Vereinslokal gedient.



1950 Gründung der Sektion Mädchenriege.

1955 Gründung des Frauenturnvereins.

1970 Das Jedermannsturnen findet zum ersten Mal statt, welches in der Folge 30 Jahre lang von Christian Kammermann geleitet wurde.

1980 Der Leimentaler Langstreckenlauf wurde erstmals durchgeführt

1992 100-Jahr-Jubiläum umrahmt vom Bezirksturnfest in Oberwil.

1993 Zum ersten Mal organisiert der TVO ein Schüler-Unihockeyturnier.

1996 Gründung der Sektion Unihockey

2006 Gründung des Dachvereins Unihockey Leimental (2013 in Unihockey Basel Regio umbenannt) und Auslagerung der Leistungssportteams