> Zurück

Volleyball Mixed TVO: (Zu)Viele Emotionen änet der Grenze

jk 08.02.2018

Die Volleyball Mixed Gruppe des TV Oberwil hatte gestern Abend ein grenzüberschreitendes Erlebnis. Wir durften in Weil am Rhein bei den Haltinger Wollegumper antreten. Nach 10 Siegen in Serie und einem klaren Hinspiel Resultat von 3:0 zugunsten des TVO dachte man an einen nicht allzu lang währenden Abend.

Wir wurden schon bald eines Besseren belehrt. Im Ersten Satz kämpften wir erstmal gegen die Örtlichkeit in der wir hier spielen mussten. Eine Halle mit Tiefkühlcharakter und eine Stahlbaudeckenkonstruktion die uns sehr forderte. Wir kamen nicht auf Touren oder besser gesagt auf Beriebstemperatur. Unser Gegner – natürlich bestens auf die Umstände eingestellt – machte unbekümmert sein Spiel. Schon bald zeichnete sich ab das – wenn wir nicht endlich Volleyball anfangen zu spielen – das kein gutes Spiel geben wird. Der TVO wurstelte auf dem Spielfeld rum und konnte kein Angriffsspiel aufziehen. Desolat mussten wir den Satzverlust mit 25:18 hinnehmen.

Ein wenig Ratlos, gefrustet und immer noch unterkühlt ging es in den Zweiten Satz. Auch nicht besser! Erneut konnten wir keine sauberen Reset auf die Passeusen bringen und das Resultat – kein Angriff kam sauber zu Stande.  Immer noch viele Fehler mit mithilfe der Deckenkonstruktion und ein Gegner welcher teils sehr schöne Bälle platzieren konnte liesen es nicht zu den Satz zu gewinnen. Erneut musste man sich mit 25:18 geschlagen geben.

Unser Coach musste uns nun mental neu einstellen. Das darf doch nicht sein das wir hier in Weil sang und klanglos untergehen. Ditter Satz – neues Spiel. Endlich lief es ein wenig besser. Motiviert und vor allem auch mit Bewegung schaffte es der TVO endlich Akzente zu setzen. Ein besseres Angriffsspiel und mit viel Hängen und Würgen konnte man den Satz knapp mit 23:25 für sich entscheiden.

Jetzt scheint der Damm gebrochen zu sein. Der TVO witterte seine Chance. Schaffte man es hier wirklich noch das Spiel zu drehen? Auch im Vierten Satz zeigte der TVO sich kämpferisch. Clever und mit einem relativ gepflegtem Angriffsspiel konnte man den Gegner im Griff halten. Es wurde teils sehr emotional und laut in der Halle. Nicht immer einfach für den Schiedsrichter. Mit einem endlich klarem Satzresultat von 18:25 für den TVO musste (durfte) man in die Verlängerung des Fünften Satzes.

Hier wollte man jetzt natürlich die Chance nutzen und nichts mehr anbrennen lassen. Mit einem starken Auftritt konnte man den Satz mit 7:15 gewinnen.

Puhhh – das war ein hartes Stück Arbeit. Heute hatten wir es nicht einfach. Eine starke Mannschaftsleistung mit toller Aufholjagt nach einem anfänglich desolaten Spielanfang.

11.-ter Sieg im 11.-ten Spiel – Tooooooooooooooop Shot.  

Haltinger Wollegumper - TVO 2:3    

 

Nächstes Spiel:  

Dienstag 27.02.2018

TVO - Balleflüschterer

Oberwil / Gymnasium

Spielbeginn 20.45 Uhr